Unsere geplanten Veranstaltungen im Jahr 2024


Do. 14.03.2024 

19:30 Uhr, 

Saal im Gasthof Eberl,

Unkostenbeitrag 6€

 

Keine Anmeldung erforderlich.

 

Im Saal gibt es Getränke; wer essen möchte, bitte gerne unten in der Gaststätte entsprechend reservieren und vorher unten essen.

 

Wir freuen uns auf euer zahlreiches Erscheinen 

„Naturjuwel Haspelmoor - Multivisionsschau von Robert Hoiß“

 

Robert zeigt uns in einer umfangreichen und professionellen Multivisionsschau wunderschöne Impressionen aus dem Haspelmoor und erläutert diese. Verschiedene Jahreszeiten und ihre eigenen Schätze und Geheimnisse werden uns dabei in großartigen Aufnahmen präsentiert.



Sa. 13.04.2024

11:00 Uhr

Treffen am Gemeinschaftshaus Jesenwang, Römertshofener Straße 1

 

Begrenzte Teilnehmerzahl von max. 25 Personen.

 

Dauer voraussichtlich bis zu 4h. Rückkehr also erst gegen 15:00 Uhr.

Also etwas Kondition erforderlich 

Anmeldung erforderlich, unter Tel.: 08202 8459

Führung im Wildmoos (bei Jesenwang) durch Kreisheimatpfleger Markus Wild

Diese Exkursion bildet eine Kombination zwischen den Schwerpunkten Archäologie und Natur.

Markus Wild und einer unserer Botaniker ergänzen sich dazu.

 

Das Wildmoos ist eines der wenigen Hochmoore im Landkreis und ein landschaftliches Relikt der letzten beiden Eiszeiten. Hier finden sich zahlreiche archäologische Fundstellen vom Mesolithikum bis in die römische Zeit.

Auf einer Wanderung werden wir die verschiedenen Fundstellen besuchen und die Zusammenhänge zwischen dem Naturraum und der Besiedlungsgeschichte erkunden.

 

Bitte jeder für sich Proviant (Essen & Trinken) mitnehmen, oberhalb vom Wildmoos gibt es einen schönen Platz zum Brotzeit machen!

Anreise per Fahrgemeinschaften oder Fahrrad empfohlen.



Sa. 20.04.2024

09:00 Uhr Treffpunkt am Parkplatz Bahnhof Haspelmoor Süd bei unserer Schautafel.

 

Dauer etwa 3 Stunden.

 

Festes Schuhwerk ist unbedingt nötig, evtl. Mückenschutz

 

Begrenzte Teilnehmerzahl von max. 20 Personen.

 

Kostenbeitrag Erwachsene jeweils 5€, Kinder frei.

 

Für Familien mit Kindern geeignet (jedoch ohne Kinderwagen)

 

Anmeldung erforderlich, unter Tel.: 08202 8459

Naturkundliche Führung durchs Rote Moos und durchs Haspelmoor mit dem Natur- und Landschaftsführer Hermann Neubauer

 

Vom Bahnhof Haspelmoor wandern wir zunächst zum Roten Moos und bis zum „Russengraben“. 

Dort kann man gut erkennen, wie ein Moor entsteht.

Der Weg führt uns zurück und am Bahndamm entlang zum Eingang ins Haspelmoor.

Wir durchqueren dieses einmalige Hochmoor und kommen zum Ausgangspunkt zurück.

Unterwegs lernen wir Blumen kennen, die um diese Zeit blühen und 

erfahren beispielsweise den Unterschied zwischen Hoch- und Niedermoor. 

Natürlich gibt es auch Informationen über die Geschichte des Haspelmoores.

 



Samstag, 04. Mai 2024,

 

voraussichtlich 10 Uhr,

 

Details werden HIER noch bekannt gegeben.

 

Anreise per Fahrgemeinschaften

 

Parkstraße 43
82223 Eichenau

 

max. 20 Personen, mindestens 10 Personen

Pfefferminzmuseum Eichenau im Allinger Moos

(https://www.minzmuseum.de/)

Sonderführung im Museum. Das erste und einzige Pfefferminzmuseum der Welt.

Wir erhalten Informationen über Anbau, Ernte, Trocknung, Heilkraft, und über die Geschichte der Minze in der Region.

 

Dabei werden wir eine Führung im Museum mit ca. 1h Dauer haben, im Anschluss daran werden wir - witterungsabhängig - eine Besichtigung des nahe gelegenen Pfefferminzfeldes machen. 

 

Dies dauert dann mit Wegzeit zum Feld nochmals ca. 1h.

 



Samstag, 25. Mai 2024

09:00 Uhr

Treffpunkt am Parkplatz Bahnhof Haspelmoor Süd bei unserer Schautafel.

 

Dauer etwa 3 Stunden. Wegstrecke ca 4-5 km.

 

Festes Schuhwerk ist unbedingt nötig, evtl. Mückenschutz

 

Begrenzte Teilnehmerzahl von max. 20 Personen.

Kostenbeitrag.

 

Anmeldung erforderlich, unter Tel.: 08202 8459

Naturkundliche Führung im Haspelmoor mit dem Naturfotografen Robert Hoiß

 

Die Führung geht durch Rotes Moos und Haspelmoor, zwei Moorgebiete, die eigentlich zusammengehören, aber durch Menschenhand, sprich den Bau der Bahnlinie München – Augsburg, getrennt wurden und vollkommen unterschiedliche Charaktere aufweisen.

 

Das Rote Moos, in das wir zuerst gehen, ist ein Niedermoor, gekennzeichnet durch große Wasserflächen, Bruchwald und einer Unmenge an gelben Sumpfschwertlilien, die Mitte/Ende Mai blühen.

 

Das Haspelmoor dagegen ist als Hochmoor ein Kleinod im Landkreis Fürstenfeldbruck mit seltenen Tieren und Pflanzen. 

Ende Mai fliegen die ersten Libellen, überziehen die Fruchtstände des Wollgrases weite Flächen mit einem weißen Teppich.



Samstag, 20. Juli 2024

 

Tagesausflug mit Busfahrt, ca. 120km

 

Gemeinsame Einkehr ist geplant

 

Details (Kosten, Zeiten, …) werden noch festgelegt und sind dann HIER zu finden.

 

Danach ist eine

rechtzeitige Anmeldung 

unter Tel.: 08202 8459 unbedingt erforderlich.

 

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt

Bild: BR
Bild: BR

Nicklheimer Filze mit Bockerlbahn bei Raubling / Rosenheim

(https://www.fuizler.net/)

 

Wir machen dort eine ca. 1,5h - 2h Moorführung und fahren auch mit der dortigen Lorenbahn, dem sogenannten „Bockerl“. 

 

Geschichte und Tradition des Torf-Abbaues werden wir erfahren und erleben. Wir entdecken gemeinsam den Lebensraum für Torfmoose, von zahlreichen Libellenarten und vielem mehr in der Nicklheimer Filze.

 

Mehr als 130 Jahre wurde im oberbayerischen Raubling Torf abgebaut. 2006 kam dann das Aus für das dortige Torfwerk, das Moor wird seither aufwändig renaturiert. 

 

Die Erinnerung an die Torfkultur und damit ein Stück Heimatgeschichte soll dennoch wach bleiben. 

Dafür sorgen die „Fuizler“, die dort ein wichtiges Stück Heimatgeschichte pflegen.

 

Bei unserem Bus - Ausflug werden wir Gebäude, Maschinen, Gleisanlagen und eben die Feldbahn „live“ erleben.

 

https://www.br.de/br-fernsehen/sendungen/zwischen-spessart-und-karwendel/torfabbau-nicklheimer-filzn-104.html

https://www.chiemsee-alpenland.de/entdecken/tourenportal/erlebniswanderung-moorstation-nicklheim-e30a68ddf7



Samstag, 17. August 2024

 

Treffen Haspelmoor Bhf 09:05 Uhr am Gleis bei Anreise mit RB86,

 

Führungsbeginn vor Ort 10:15 Uhr, die Führung dort dauert ca. 1,5h.

 

Max. 20 Teilnehmer

 

Anreise mit dem Regionalzug RB86 nach Augsburg-Haunstetterstr, dann ca. 1km zu Fuß zum Bahnpark,

 

Im Anschluss wollen wir noch gemeinsam einkehren.

 

Kostenbeitrag für Eintritt und Führung 12€, 

Preis ist ohne Fahrkarte

da viele bereits das Deutschlandticket (49€) haben. 

 

Ansonsten bitte selbst ein Bayern-Ticket besorgen oder sich dazu zusammentun.

 

Anmeldung erforderlich, unter Tel.: 08202 8459

Bahnpark Augsburg – „Loks erzählen Geschichte“

(https://www.bahnpark-augsburg.de/)

 

Sonderführung für unseren Verein.

 

Alte Loks aus vielen Ländern erzählen als "stählerne Zeitzeugen" ihre spannenden Geschichten: von Kaiserin "Sisi" und ihrem Hofzug, vom sagenumwobenen Orient-Express, von Krieg und Frieden, von Urlaubsfahrten nach "Bella Italia", vom "Kalten Krieg" und geheimen verborgenen Lokomotiven ganz hoch im Norden Europas.

 

Sicher auch für Nicht-Technik-Fans sehr unterhaltsam und interessant!



Samstag, 28. Sept. 2024

11:00 Uhr

Treffpunkt Klosterkirche,

 

Anmeldung erforderlich, unter Tel.: 08202 8459

 

Begrenzte Teilnehmerzahl von max. 30 Personen.

Klosterführung Fürstenfeld, durch Anne Mischke-Jüngst, Zweite Vorsitzende des Historischen Vereins FFB,

mit Besichtigung von Kirche und Kloster.

 

Eine Besonderheit sind der Blick und die Erklärungen von der Empore aus.



Samstag, 12. Oktober 2024, 10:00 Uhr

 

Treffpunkt am Bahnhof Haspelmoor Süd

 

Anmeldung erforderlich, unter Tel.: 08202 8459

 

Kosten: freiwillige Spende

 

Begrenzte Teilnehmerzahl von max. 20 Personen.

Kulturhistorische Führung im Haspelmoor mit Alfred Beheim

 

Bei dem Spaziergang wird die lange und wechselvolle Geschichte dieser Region sehr unterhaltsam und informativ erzählt.